Album Reviews, Bilder / Video, Reviews

Last Jeton – Black Swan – Ein EP Review

last-jeton-black-swan-ein-ep-review

Last Jeton rocken sich nun schon seit fast zehn Jahren durch ihre hessische Heimat und ganz Deutschland. Mit einem Longplayer ( Game Of Fate ), zwei EP`s ( Make Your Bets und Next Level ), diversen Live Auftritten u.a. im Vorprogramm von Doro, Accept, Iced Earth, Tankard und Bonfire, wurden bereits große Aktzente gesetzt.

2018 veröffentlichte man die EP Black Swan. Und diese Scheibe hat es echt in sich!

Was da alles in die fünf Songs gepackt wurde, bekommen manche Bands nicht auf ein komplettes Album.

Stilistisch könnte man sagen, es handelt sich um Melodic Rock. Aber auch nicht so ganz, manchmal Hard Rock, manchmal Metal, manchmal Pop.

Melodisch harte Rocksongs, gefühlvolle Ballade, bis hin zum treibenden Rocker. Volle Power, aber auch gefühlvoll und leise. Die Band zeigt auf Black Swan sämtliche Facetten ihres Könnens.

Man merkt das bei Last Jeton keine halben Sachen gemacht werden, hier sind Profis am Werk. Da passt alles wie Arsch auf Eimer.

Textlich geht es auf Black Swan um fiktive Königinnen des alten Ägyptens ( Amah Of Duat ), verschmäther Liebe ( Forever ) und gespaltener Persönlichkeit ( Black Swan ).

Alles in allem, ein rund um Sorglospaket, für alle die auf ehrlichen Rock stehen.

Von mir, dafür 8 von 10 Bängs.

Last Jeton sind:

Saskia Hedzet – Lead Vocals

Roman Gerstner – Drums

Volker Claus Maria Roth – Bass/Background Vocals

Dominik Galsheimer – Guitar

www.lastjeton.com

ROCKMAGAZINE Leserbewertung - Hier kannst du deine Bewertung abgeben
[ROCKMAGAZINE Leserbewertung: 0 Durchschnitt: 0]
Share
Christian

Christian

geb. 1977, Metalfan seit 1989, verheiratet, ein Sohn, Heavy, Death und Thrash Metal. Der Fachmann, wenn es um Bands geht, die aus Ländern kommen, deren Namen die meisten nicht mal kennen.

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!