Interview

Interview mit UNDER DESTRUCTION aus Graz

interview-mit-under-destruction-aus-graz

Under Destruction sind uns zum ersten Mal in Bramberg bei der Hangmans Night aufgefallen. Eine tolle, laute und spielwütige Band, die das Publikum sofort auf Ihrer Seite hatten. Technisch perfekter Melodic Death für richtige Headbanger

Der rasende Rockmagazine.net Reporter hat die Jungs zu einem kurzen Statement hinter der Bühne getroffen:

rockmagazine.net: Erzählt mal, wer sind Under Destruction aus Graz?
Under Destruction: Uns gibt es bereits seit 2004, angefangen haben wir wirklich bei Null. Keiner spielte ein Instrument, wir waren nur Skaterfreunde. Irgendwann wurde uns das Skaten zu langweilig und wir haben uns gedacht „…dann machen wir halt eine Band.“ Alle haben an einem Strang gezogen und jeder hat brav sein Instrument gelernt.
Am Anfang haben wir uns eher im klassischen Rock Segment versucht. Aber damit konnten wir nicht richtig was anfangen. Die Musikrichtung hat sich immer mehr herauskristallisiert und seit vier Jahren spielen wir Melodic Death Metal.
rockmagazine.net: Gibt es von euch auch Tonträger?
Under Destruction: Klar. Bis jetzt haben wir ein Album und 3 EPs herausgebracht. Die letzte EP heisst „Vanguard“ und stammt aus dem März 2015.
rockmagazine.net: Konzerte? Tourneen?
Under Destruction: Seit der Veröffentlichung von „Vanguard“ sind wir eigentlich ständig unterwegs. Wir touren so wie es sich für eine Undergroundband gehört. Wir spielen für ein Gulasch und ein Seidel Bier, – und schauen einfach, dass wir aus Graz rauskommen.
rockmagazine.net: Für unsere Besucher im Internet ist immer wichtig, wo man Online Infos herbekommt.
Under Destruction: Unsere Tonträger gibt es auf sämtlichen Online Stores wie Amazon, Spotify, Bandcamp  oder iTunes zum Download. Uns gibts auf facebook, youTube und auf unserer Homepage.
rockmagazine.net: Jungs, danke für das Gespräch.

Band Homepage

Under Destruction auf Instagram

und auf Facebook

Share
Uli

Uli

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!