Album Reviews, Bilder / Video, Reviews

Demon Head – Hellfire Ocean Void – Ein Album Review

demon-head-hellfire-ocean-void-ein-album-review

Demon Head spielen Diabolic Rock. Oh je. Ich und ein Rock Album und dann auch noch diabolisch. Ich bin nun wirklich nicht der Rock Experte. Aber was soll`s! Mal was neues. Und ich muss sagen, es gefällt. Die Mischung macht es halt. Wenn ich diese Mischung beschreiben müsste, würde ich sie so beschreiben.

Hellfire Ocean Void besitzt die Melancholie von The Cure, das Psychedelische von Pink Floyd und die Schwere von Katatonia. Abgerundet wird das ganze durch ein paar dunkle Akkorde, mystische Gitarrenriffs, prophetischen Texten und klassischem Metal. Diese, meiner Meinung nach geniale Mischung, zieht sich durch das ganze Album.

Hellfire Ocean Void braucht allerdings Zeit. Es ist kein Album zum nebenbei hören. Am besten mal Kopfhörer auf, Welt aus, Demon Head genießen. Ihr werdet sehen, die Scheibe zieht euch in ihren Bann. So viel zum Thema „Diabolisch“.

Produziert wurde das Werk von Flemming Rasmussen in seinem Sweet Silence Studios und erscheint am 22.02.2019.

Mein Fazit: Demon Head ist mit Hellfire Ocean Void etwas sehr beeindruckendes und fesselndes gelungen, was auch Fans härterer Mucke durchaus begeistern kann.

Von mir für dieses Diabolische Werk sehr gute 8 von 10 Bängs

Share
Christian

Christian

geb. 1977, Metalfan seit 1989, verheiratet, ein Sohn, Heavy, Death und Thrash Metal

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!