Interview, Reviews

„Auf a Bier bei mir…“ HIRAX – die amerikanische Metallegende live & im Interview

auf-a-bier-bei-mir-hirax-die-amerikanische-metallegende-live-im-interview

Hirax sind in der Szene keine Unbekannten. Seit 1984 ist die Trash Metal Partie aus Kalifornien fast ununterbrochen rund um den Erdball unterwegs. Die Band rund um den charismatischen Sänger Katon W. de Pena, die schon mit Metallica, Slayer oder Exodus auf der Bühne standen, hat 5 Alben, unzählige EP´s und zwei DVD´s veröffentlicht, und mit „El Diablo Negro“ eine Trash Metal Hymne geschaffen.

Wir haben Hirax live in Kaltenbach, in der Steiermark beim legendären KOA2018 gesehen, und waren schlichtweg beeindruckt. Beeindruckt vom beinahe 55 jährigen Katon, der einen Mörder Act ablegte, und auf der Bühne agierte, als wäre er 40 Jahre jünger. Die Band war punktgenau, um nicht zu sagen überperfekt, und spätestens beim Superhit „El Diablo Negro“ gab es auch beim Publikum kein Halten mehr.

Eine 100 % Bandempfehlung in Form von 10 Bängs sprechen wir gerne aus.

Das Publikum war ziemlich von den Socken bei der Live Show von HIRAX!

Nach dem Konzert hat sich Uli kurz mit Katon auf ein Bier getroffen, und ein wenig geplaudert.

Hier das Interview:

Uli (rockmagazine.net): Hallo Katon. Ein wirklich sehenswerter Gig heute hier in Kaltenbach. Dir scheint das schlechte Wetter nichts ausgemacht zu haben.

Katon (Hirax): Uns macht das schlechte Wetter nichts aus. Und scheinbar haben die Fans im Publikum gar nicht gemerkt, dass es regnet.

Uli (rockmagazine.net): Wieder einmal eine Riesen Tour durch Europa. 16 Konzerte in 17 Tagen. Schlaucht das nicht?

Katon (Hirax): Irgendwie bewegen wir uns gerade auf einer Wolke. Wenn du so empfangen und gefeiert wirst, wie hier in Kaltenbach, merkst du die Strapazen einer solchen Tour einfach nicht mehr.

Uli (rockmagazine.net): Jetzt mal eine schwierige Frage. Du bist einer der wenigen dunkelhäutigen Sänger im Metal Bereich, mir fällt gerade auf die schnelle nur Derrick Leon Green von Sepultura ein. Wie nimmst du das wahr?

Katon (Hirax): Weisst du, mein Vater war beruflich in der ganzen Welt unterwegs, in Amerika, Europa, Asien und Australien. Er hat mir beigebracht, dass nicht alle Menschen jeden so akzeptieren, wie er ist. Für mich ist das kein Problem. Ich glaube, dass in der Musik, und spezial im Metal Bereich, alle Menschen tolerant und aufgeschlossen sind. Und wenn mich jemand nicht so akzeptiert, wie ich bin, muss er damit leben. Für mich sind alle Menschen gleich.

Uli (rockmagazine.net): Eure Fans warten schon lange auf eine neue Platte von Euch. Wann können sie damit rechnen?

Katon (Hirax): Aktuell sind wir mal auf Tournee. Wir wollen jetzt unsere Europadates noch abschliessen, und dann zuhause in den Staaten sehen wie es weitergeht. Wir geniessen die Live Auftritte, freuen uns aber schon wieder darauf gemeinsam neue Songs zu schreiben.

Uli (rockmagazine.net): Können wir auch im nächsten Jahr Hirax in Europa live sehen?

Katon (Hirax): Wenn uns die Fans sehen wollen? Wir sind bereit!

Uli (rockmagazine.net): Katon, nochmal danke für das Gespräch und das tolle Konzert. Es war wirklich hammergeil, und hat Spass gemacht mit dir zu plaudern.

Katon (Hirax): Danke Uli. Wir haben es auch sehr genossen hier in den Bergen. Und übrigens: Sag dem Veranstalter danke für alles. Es war wirklich toll. Und das Bier schmeckt ausgezeichnet!

Share
Uli

Uli

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!