Album Reviews, Bilder / Video, Reviews

Antiheld – Goldener Schuss – Zwischen Liebe und Politik – Album Review

antiheld-goldener-schuss-zwischen-liebe-und-politik-album-review

Ich mochte Antihelden schon immer, egal ob in Film, Fernsehen, Videospielen oder Literatur. Der nicht typische Held der auch als der Böse gesehen kann. Wie passt nun aber der Name Antiheld zu einer Band? Was stellt man sich vor. Was erwartet man oder vermutet man zu erwarten? Ich bin ganz ehrlich diese Musik hätte ich eigentlich nicht erwartet.

Antiheld spielen Alternative Rock, der so auch sicherlich im Radio laufen könnte. Ein Fakt der aber die Qualität nicht mindert. Schon der Opener Introduktion zeigt was die Jungs drauf haben. Instrumental sehr rockig und doch noch etwas ruhiger und mit einem Text versehen der so auch von einer Hardcore Band hätte kommen. Dazu eine Stimme die an Henning May (AnnenMayKantereit) erinnert, aber nicht so gepresst klingt. Mit den vielen Oh-Ohs ein schöner Einstieg in Album Nummer 2.

Neben dem allgegenwärtigen Thema Liebe beziehungsweise das Ende der Liebe ist auch Politik ein großer Punkt des Albums. So thematisiert Präsidenten den fehlenden Zusammenhalt und auch Fremdenhass, wieder verpackt in eine knackige Alternative Nummer mit nach vorn peitschenden Drums und einer ordentlichen Portion Gang Vocals.

Wie verheerend eine gescheiterte Liebe sein kann wird im Titeltrack und vermutlich bestem Song des Albums Goldener Schuss geschildert. Stilistisch nicht anders als die vorangegangen und die nachfolgenden Songs, doch mit einem so intensiven Text, der Tiefe rein geht und sich dann noch dazu in den Gehörgängen festsetzt. In der ebenfalls enthaltenen Akustik Version kommen all die Emotionen die in den Lyrics stecken noch besser zur Geltung und diese Stimme. Wahnsinn. Zerbrechlicher und gleichzeitig so stark. Super und gibt dem Track noch einmal eine ganz andere Seele.

Als wirklich spannende Ballade kommt Find what u love daher „Find what u love and let it kill. Bedingungslos zu Lieben heißt sich selbst dabei verlieren.“ Nach dem Titeltrack abermals extreme Gefühlsexplosion. Eine wunderschöne Nummer, in dessen Refrain sicher auch ein Funken Wahrheit steckt.

Kritisch wird die Musik von Antiheld vor allem bei dem Nena Cover 99 Luftballons. Im Gegensatz zum Original mit einer instrumental bedrückenden Stimmung und einer neuen aktuellen Strophe über die Flüchtlingskrise. Spannende Sache und leider nach wie vor mehr als aktuell.

Ab 99 Luftballons 2019 wird der Ton generell viel nachdenklicher und ruhiger. Da man die ruhigeren Nummern ans Ende gepackt hat können diese auch viel besser wirken ohne von den dynamischen leichter verdaulichen Songs ins Abseits gespielt zu werden.

Trotzdem konnte ich nicht mit allen Songs was anfangen. Die drei Interludes sorgen klar für eine gewisse Abwechslung, hätte ich aber nicht unbedingt gebraucht. Ebenso wie mir Mach mirn Kind nicht gefallen will. Für mich passt es irgendwie nicht auf das Album. Eine coole Sache an der Nummer: hier kommt eine Mundharmonika zum Einsatz. Hätte gerne noch bei mehren Songs dabei sein können.

Die Akustik Nummern am Ende sind eine nette Zugabe, die nochmal die gesangliche Stärke von Sänger Luca unter Beweis stellen.

Fazit:
„Goldener Schuss“ bietet einen Haufen wirklich guter Nummern, auch wenn nicht alle Songs zünden könne so sollte doch für jeden etwas unter den 21 Tracks sein.

Ich wurde über lange Strecken wirklich gut unterhalten und vergebe 8,5 von 10 Bängs.

„Goldener Schuss“ erscheint am 30. August via Arising Empire und wird als CD, Digitales Album und Stream erhältlich sein.

Line-Up:
Luca Opifanti – Gesang/Gitarre
André Zweifel – Gitarre
Matze Brendle – Bass
Arne Brien – Drums
Henry Kasper – Quetschkommode/Piano

ROCKMAGAZINE Leserbewertung - Hier kannst du deine Bewertung abgeben
[ROCKMAGAZINE Leserbewertung: 1 Durchschnitt: 5]
Share
Patrick

Patrick

geb. 1993. Musik-Fan seit 2010. Verlobt Ein Sohn. Bevorzugte Genres: Metalcore, Post-Hardcore, Progressive Metal, Pop-Punk. Neben seiner sozialen Ader ist Patrick auch für feinste Recherche und Tiefe in seinen Reviews und Berichten bekannt.

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!